Infos zum Verein Bodeguero in Not e.V.

Moderator: Pearl

Infos zum Verein Bodeguero in Not e.V.

Beitrag#1von Pearl » 13. Mär 2013, 12:49

Bodeguero in Not e.V. ist der erste eingetragene gemeinnützige und anerkannte deutsche Tierschutzverein mit Sitz in Köln, der sich ausschließlich den Bodegueros und deren Mixe verschrieben hat.
Vereinsregister des Amtsgerichtes Köln, Registerblatt VR 16916.

Der Verein "Bodeguero in Not" ist beim Finanzamt Köln Süd als gemeinnützig anerkannt. Spenden sind daher steuerlich absetzbar. Der Verein hat die amtliche Erlaubnis § 11 TSG vom Veterinäramt Köln zur Einfuhr von Hunden nach Deutschland.

1. Vorsitzende
Monika Horvat
info (at) bodeguero-in-not.de

Homepage: http://www.bodeguero-in-not.de/
Facebook: https://www.facebook.com/groups/181480675276947/
Forum: http://bodeguero.siteboard.eu/index.php

Der Verein wurde 2011 gegründet und hat für die Jahre (2011 und 2012) eine begrenzte Anzahl von Bodegueros in der Vermittlung. Eine offizielle Erlaubnis des zuständigen Veterinäramtes liegt vor (Genehmigung nach §11 TSG).
Die Hunde, die über den Verein nach Deutschland kommen, werden vor ihrer Ausreise im Herkunftsland nochmals von einem Amtstierarzt untersucht (TRACES). Dies ist Voraussetzung um einen Antrag auf Genehmigung zur Einreise in Deutschland stellen zu können. Alle Hunde, die nach Deutschland kommen, sind somit legal und mit offizieller Erlaubnis eingereist.

Bodeguero in Not e.V. vermittelt nur über Pflegestellen an Endstellen. Alle Hunde des Vereins sind auf ihren Pflegestellen über eine Tierhalter-Haftpflichtversicherung abgesichert. Die Übernahme medizinischer Versorgung während der Pflegestellenzeit ist nach vorheriger Absprache garantiert! Neben der Vermittlung von Bodegueros liegt dem Verein auch sehr der Auslandstierschutz am Herzen (hier ein Auszug aus der Vereinssatzung):

Auslandstierschutz:
1.3.1. Kastrationsaktionen in Spanien, dem Heimatland des Ratonero Bodeguero Andaluz (RBA)
1.3.2. Förderung von Aufklärungs-Aktionen in Spanien (Plakate, Schulen, Kindergärten usw.)
1.3.3. Finanzielle Unterstützung der Tierschützer für die Auslösung der RBA aus den Tötungsstationen vor Ort, Unterbringung in privaten Zwingern, Übernahme der Kosten für Chipen, Kastrationen, Impfungen und anderer medizinischer Behandlungen.

In diesen Bereichen wird sich der Verein 2012 verstärkt einsetzen. Mehr zu den einzelnen Projekten und Partner in Spanien auf der Homepage und auch im vereinseigenem Bodeguero-Forum.

Die Stationen
Bild

Quelle: Bodeguero in Not e.V.
Bild
Benutzeravatar
Pearl
Forum Admin
 
Beiträge: 5132
Registriert: 11.2010
Wohnort: Niederrhein
Highscores: 33
Geschlecht: weiblich

Zurück zu "Bodeguero in Not e.V."



cron